Ministerpräsident Weil: "Ihr habt einen Lauf in Cuxhaven"

076e554a-7906-498c-b297-a5c41a6a1e87
 

SPD-Unterbezirksparteitag in Cuxhaven: Ministerpräsident Stephan Weil mit Staatssekretärin Daniela Behrens, die nach zwölf Jahren als Vorsitzende des SPD-Unterbezirks nicht mehr zur Wiederwahl angetreten war, und MdL Uwe Santjer, dem frisch gewählten neuen Unterbezirksvorsitzenden. Foto: Reese-Winne

 

CN online 12.03.2016

CUXHAVEN. Uwe Santjer ist neuer Vorsitzender des SPD-Unterbezirks Cuxhaven. Ministerpräsident Stephan Weil sprach beim Parteitag über Chancens Cuxhaven und weitere Herausforderungen. Von Maren Reese-Winne

Landtagsabgeordneter Uwe Santjer (50) ist am Sonnabend in Cuxhaven mit 99,08 der Stimmen zum neuen Vorsitzenden des SPD-Unterbezirks Cuxhaven gewählt worden. Er folgt damit Daniela Behrens, die den Unterbezirk zwölf Jahre lang geleitet hatte.

Ministerpräsident Stephan Weil hielt auf dem Parteitag im Haven-Hostel eine Grundsatzrede, bei der er feststellte: „Ihr habt hier im Moment wirklich einen echten Lauf in Cuxhaven und im Cuxland!“ Siemens-Ansiedlung mit der besten Option, das deutsche Offshore-Zentrum zu werden, Übernachtungsrekord, neue Elbefähre, Bewegung beim Alten Fischereihafen, Start für den Liegeplatz 4 bei Cuxport und nicht zuletzt mit 187,5 Millionen Euro die größte Entschuldung, die das Land Niedersachsen jemals einer Kommune habe zukommen lassen, könnten nur Mut machen. „Wir wollen Euch helfen, dass Ihr eine noch größere Nummer im Land werdet“, so Stephan Weil.

Großen Raum nahmen auch die Herausforderungen in der Flüchtlingspolitik ein. Stephan Weil forderte, an erster Stelle Ursachen für die Flucht zu bekämpfen. Solidarität für Menschen in Not sei selbstverständlich. Der Zusammenhalt in Europa dürfe jedoch nicht aufs Spiel gesetzt werden.

 
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.

 

So steht die SPD Niedersachsen zu ...

Schließen
 

Arbeit

Arbeit

Gute Arbeit kommt nicht von selbst, die Politik muss Rahmenbedingungen schaffen: Kernthema der SPD.

 

Bildung und Qualifikation

Bildung und Qualifikation

Jeder hat das Recht auf optimale Bildung. Sie ist der Schlüssel für ein selbst bestimmtes Leben.

 

Energie

Energie

Atomkraft ist out. Wir müssen mehr in Erneuerbare Energien investieren und Technologien entwickeln.

 
 

 

Europa

Europa

Die SPD begreift Europa als Chance. Hier werden wichtige Zukunftsentscheidungen gefällt.

 

Gesundheit

Gesundheit

Gesund sein ist kein Privileg der Reichen: Solidarische Finanzierung sichert zudem stabile Beiträge.

 
 

 

Sozialstaat

Sozialstaat

Die Gemeinschaft muss sich organisieren, um Ungleichheiten und Ungerechtigkeiten auszugleichen.

 

Umwelt und Nachhaltigkeit

Umwelt und Nachhaltigkeit

Unsere Ressourcen klüger nutzen. Nur so schützen wir die Natur und sind gleichzeitig produktiv.

 

Wirtschaft

Wirtschaft

Wirtschaft braucht Freiheit und Regeln. Sie soll den Menschen dienen, nicht umgekehrt.